Posts

Es werden Posts vom September, 2010 angezeigt.

Bilder Zeebrugge, Calais, Cherbourg

Bild

Cherbourg

Gestern Nacht sind wir in Cherbourg angekommen. Eigentlich wollten wir ja bis nach Brest durchsegeln, aber aufgrund des Wetters haben wir uns kurzfristig dazu entschieden, nach Cherbourg "abzubiegen" und dort auf Besserung zu warten. Das wird voraussichtlich auch mindestens zwei Tage dauern, da hier ein Tiefdruckgebiet das Nächste jagt. Aber halb so wild, es gibt schlimmere Orte... und schließlich ist ja der Weg das Ziel!

Jetzt werden wir erstmal in die Stadt schauen, morgen ist dann das Boot dran. Wie immer gibt es wieder so dies und das zu reparieren, aber diesmal sind es wirklich nur Kleinigkeiten.

Ansonsten geht es uns und der Ivalu sehr sehr gut, auch wenn das Wetter noch nicht so ganz mitspielt, wie wir uns das wünschen. So ganz können wir unsere Freiheit noch gar nicht fassen und die vielen Eindrücke verarbeiten. Aber es ist ein unglaubliches Gefühl, unterwegs und so unabhängig zu sein!

Wir melden uns auf jeden Fall noch mit einem ausführlicheren Bericht,

viele liebe Grüß…

What a day!

Damit ist eigentlich der gestrige Tag gemeint. Aber erst mal ganz von Anfang: Am Sonntag gegen 18.00 Uhr sind wir aus Zeebrugge ausgelaufen und haben noch im Hafen Probleme mit der Maschine bekommen. Also Maschine aus und Segel hoch. Draußen hatten wir zum ersten Mal Wind aus der richtigen Richtung, um den Spinnacker zu setzen. Leider sind wir damit aber ziemlich schnell in die Flaute gefahren. Mit wenig Wind von hinten schaukelten wir gemütlich durch die Nacht und im Morgengrauen kam langsam Calais in Sicht.
„Sailing vessel Ivalu, this is French coastguard“ … vorbei war der Traum von einem baldigen französischen Frühstück, denn vorher bekamen wir noch Besuch von vier französischen Polizisten und Zöllnern, die viele Fragen hatten, viel Papierkram ausfüllten und das komplette Boot durchsuchten. Nach einer Stunde düsten sie wieder ab und wir dümpelten weiter. Endlich konnten wir Kurs auf den Hafen nehmen, und kurz nachdem uns ein Seehund aus dem Wasser angegrinst hatte ging auch schon ei…

Helgoland - Zeebrugge

Bild

Grüsse aus Belgien

So, jetzt melden wir uns mal wieder mit einem Update von Bord. Mittlerweile sind wir seit einem Tag in Zeebrugge in Belgien und haben zur Abwechslung richtig schönes Wetter hier im Hafen. Da der Wind draußen mal wieder tobt werden wir voraussichtlich noch bis morgen früh hierbleiben, dann geht´s weiter in Richtung Frankreich.
Die Fahrt hierher war in erster Linie anstrengend, da wir oft Wind gegenan hatten und uns erstmal an den Wachrhytmus gewöhnen mussten - 3 Stunden Wache, 3 Stunden frei - das über den ganzen Tag. Insgesamt hat die Fahrt 63 Stunden gedauert und es war alles dabei: Viel Wind und Flaute, Sonne und Regen, blauer Himmel und Nebel.
Zwischenzeitlich hat uns ein kleiner Spatz besucht. Nachdem er sich an Bord ein bisschen umgeschaut und nach dem Rechten gesehen hat machte er sich auf die Weiterreise. Es muss ein holländischer Spatz gewesen sein, da er unser deutsches Schwarzbrot nicht mochte.
Die letzten Stunden der Fahrt haben nochmal so richtig Segelspaß gebracht - bei eine…

Auf der Insel...

Bild

Helgoland

Jetzt sind wir seit gestern Abend auf Helgoland, eine echt nette Insel mit vielen kleinen, bunten Häusern. Hier könnte man es auch ein paar Tage länger aushalten. Aber für uns soll es morgen früh weitergehen, der Wetterbericht für die kommenden Tage sieht nämlich ausnahmsweise wirklich gut aus!
Neben einem kleinen Spaziergang über die Insel haben wir an Bord ein leckeres Birnenkompott gezaubert, die Zeit im Schwimmbad genossen, ein paar Netze für Obst- und Gemüse angebracht und Boot und Klamotten getrocknet. Von uns aus kann es also weitergehen!
Und jetzt gerade, zum ersten mal seit wir hier sind, reißt der Himmel auf und wir können sogar fast den Sonnenuntergang beobachten.
Viele liebe Grüße von Helgoland senden
die Vier von der Ivalu

Angeschwemmt auf Helgoland

Tja, leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deswegen sind wir jetzt erstmal auf Helgoland und nicht wie geplant auf dem Weg nach Süd-West. Auf der Nordsee war so eine unangenehme kurze Welle, dass es weder Sinn noch Spaß gemacht hätte weiterzusegeln. Und da wir sowieso ca. fünf Seemeilen an der Insel vorbeigesegelt sind haben wir uns entschlossen, hier einen Stopp einzulegen um noch einen Tag abzuwarten, bis sich Wind und Welle wieder ein bisschen beruhigt haben.
Nach heißer Suppe und heißem Tee sind alle wieder wohlauf und es werden die nächsten Etappen geplant. Am Dienstag soll der Wind drehen und ein bisschen abschwächen, dann wird´s weitergehen. Und bis dahin machen wir die Insel unsicher!

weiter gehts!

endlich geht es weiter. nächster geplanter Stopp ist Oostende in Belgien. Um 11 Uhr wollen wir ablegen, dass wir dann mit der auslaufenden Tide auf die Nordsee kommen.
Viele Grüße von Bord!
Martin, Johannes, Marcus, Alexa

Ivalu im Nord-Ostseekanal und Kässpätzle in Cuxhaven

Bild

Eingeweht in Cuxhaven

Wetterbedingt haben wir unseren ersten längeren Stopp schon in Cuxhaven, wo wir seit Donnerstag Abend liegen. Regen, Regen, Regen und viel Wind. Dafür sind die Leute hier im Hafen umso gastfreundlicher, kommen immer wieder vorbei, erkundigen sich nach dem Wohlergehen und fragen, ob sie was für uns tun können.
Den Stopp haben wir gleich mal ausgenutzt, um Steuersäule und -gestänge zu kontrollieren, die Maschine nochmal zu inspizieren und die letzten Kleinigkeiten zu reparieren. Schon jetzt merken wir, dass es an Bord immer was zu schrauben und zu basteln gibt, zum Glück meist nur Kleinigkeiten.
Und am Abend gab es selbstgemachte Kässpätzle und dann gemütlichen Filmeabend mit Campari-O in der vorderen Kabine.
Heute Abend kommt noch ein letzter Abschiedsbesuch vorbei und dann wollen wir entweder noch am Abend oder morgen in der Früh los, dann sollte auch das Wetter wieder besser sein.
Erstmal viele Grüße
Ivalucrew

In der Nord-Ostsee Kanalschleuse mit großem Nachbarn

Bild

Die Crew

Bild

WIR SIND UNTERWEGS!

Yeah, wir haben tatsächlich heute wie geplant um 13 Uhr abgelegt! So ganz ist es zwar bei uns noch nicht angekommen, da die Köpfe immer noch voll mit allem Möglichen sind, aber wir sind unterwegs!!!! Heute und morgen sind relativ ruhige Tage, da wir nur unter Maschine durch den Nord-Ostseekanal fahren. Aber zum Eingewöhnen ist das gerade genau das Richtige. Das Wetter spielt zwar noch nicht ganz mit, es ist bedeckt und verregnet und richtig richtig windig, teilweise über 40 Knoten Wind. Heute gehts noch bis Rendsburg wo wir über Nacht bleiben werden und dann mal schauen wie das Wetter morgen so ist, ob wir es schon bis auf die Nordsee schaffen oder ob wir noch einen Tag warten.
Danke Euch allen für die tolle Verabschiedung mit viel Drücken, Tränen und Tröten!
Liebe Grüße von Bord der Ivalu,
Johannes, Martin, Alexa und Marcus

Elekrochaos, Einkaufen, Nähkurs

Bild

Alles ist gut!

Puh, in den letzten Tagen ist doch noch mehr passiert als gedacht: GPS-Gerät ausgefallen, Wasserpumpen defekt, ein kleiner Kabelbrand, Heizung kaputt, ... zwischenzeitzeitlich haben bis zu acht Leute an Bord gearbeitet, um alles in Ordnung zu bekommen. Und - fast keiner hat mehr daran gedacht - es ist alles verstaut, alle Defekte repariert, es kann morgen Mittag wie geplant losgehen! Die ersten Wochen werden wir zu viert an Bord sein, Marcus und Alexa begleiten uns für die ersten drei Wochen.Gestern tagsüber haben wir wieder einmal einen Aldi leergekauft. Diesmal frische Lebensmittel, Obst, Gemüse, Wurst, Käse, Milch und Eier. Und auch diesmal wieder eine ganze Autoladung voll.Abends hat uns Haika dann noch beigebracht, Wunden zu nähen und ist hierzu mit einigen Schweineohren an Bord angerückt. Diesen haben wir fachmännisch Schnittwunden zugefügt und die Wunden danach mehr oder weniger fachmännisch wieder zusammengenäht.So, und jetzt sind wir mit allem fertig! Aber alleine hätten wir …
Bild

Captain Johannes :-)

Mittlerweile sind wir seit zwei Tagen auf der Ivalu, die Lebensmittel sind alle gestaut und das Schiff liegt ein paar Zentimeter tiefer im Wasser.
Ausserdem hat der Johannes heute seinen Sportbootführerschein bestanden!!! Yeah!!!
Nachdem das Lernen durch die Vorbereitungen in den letzten Wochen etwas ins Hintertreffen geraten sind haben wir das in erster Linie auf der Autofahrt und heute morgen von 5 Uhr bis 7 Uhr erledigt. Leider haben wir an Bord noch ein kleines Elektroproblem und zur Zeit noch keinen Strom, daher wurden die Lerneinheiten heute Früh mit der Stirnlampe erledigt. Dann noch eine schnelle Fahrstunde und ab zur Prüfung. Die hat um 9 begonnen.
Als nächstes werden wir unsere persönlichen Sachen an Bord verstauen, danach noch ein paar Infos zu unserer Bordapotheke von babs bekommen und morgen Wunden nähen an Schweineohren lernen.
Bilder folgen, wir melden uns sobald wir wieder dazu kommen!
Viele Grüße
Johannes und Martin

Nachtrag von gestern, wir hatten bisher noch kein Internet

Jetzt sitzen wir im Auto zwischen Hamburg und Kiel. Es ist 06.30 Uhr, nach neun Stunden im Auto kommen wir so langsam wieder runter. Die Anspannung der letzten Tage fällt ein wenig von uns ab, dafür wird die Müdigkeit um so größer. Hoffentlich bekommen wir alles im Schiff unter! Im Auto stapeln sich Taschen, Kisten und Kartons, voll mit Kleidung, Ausrüstung und Spielzeug. Und dahinter hängt noch ein ganzer Anhänger voll mit Lebensmitteln. Ausserdem hat sich auf dem Weg noch eine ganz schön große Bordapotheke dazugesellt. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank liebe Ute und liebe Babs für eure Hilfe.
Die letzten Tage waren richtig anstrengend. Packen, Einkaufen, Listen abhaken und natürlich viele, viele Verabschiedungen. Vielen Dank an alle, die uns in den letzten Wochen so extrem viel geholfen haben.
Tja, jetzt sind wir kurz vor Kiel und wissen selbst noch nicht so genau, was die nächsten Tage so alles auf uns zukommen wird. Das Schiff muss aus der Werft, wo die letzten Reparaturen und E…
Bild

Großeinkauf

So, der erste Einkauf ist getätigt.
Aldi, Lidl und Kaufland in Landsberg sind heute leider leergekauft.
Hier ein kurzer Auszug aus unserer siebenseitigen Einkaufsliste:

25 kg Reis
25 kg Nudeln
15 kg Haferflocken
10 kg Kaffee
45 Tafeln Schokolade
20 Pack Backmischungen
12 Dosen Bohnen
12 Dosen Erbsen
12 Dosen Mais
30 Packungen Sauerkraut
40 Dosen Obst
36 Dosen gehackte Tomaten
36 Dosen passierte Tomaten
20 kg Zwiebeln
2 kg Knoblauch
28 Packungen Obst-Riegel á 8 St.
30 Packungen Müsliriegel á 10 St.
.....

Die Kassenzettel waren insgesamt über zwei Meter lang :-)

Alles Frische wie Obst, Gemüse etc. wird kommende Woche kurz vor der Abfahrt eingekauft.

Viele Grüße von
Martin & Johannes