Zeebrügge und Brüssel

Landurlaub. Hier in Belgien wird wohl der letzte längere Stopp der Weltumsegelung sein, bevor wir uns auf die letzten Etappen zurück nach Deutschland machen werden.
Nachdem Cori uns im Hafen von Zeebrügge mit zwei Luftballons, einer im passenden Weltkugeldesign und ein dicker, gelber Smileyballon, empfangen hat sind wir mit dem Zug via Brügge nach Brüssel gefahren, um ein paar Tage Landurlaub bei schönstem Sonnenschein zu machen. Jörni musste uns leider am Tag drauf verlassen und hat nach einem hoffentlich super Urlaub den Heimflug ins schöne Bayern angetreten. Und wir haben uns an den Strassenrand gestellt und sind übers Wochenende nach Frankreich getrampt, um uns mit Freunden zu treffen und an einem Longboardevent teilzunehmen. Und haben uns auch gar nicht schlecht geschklagen gegen die ganzen Cracks, zweimal dritter und zweimal erster Platz und noch alle Zähne im Mund!
Zurück in Brüssel kam dann gleich die nächste Überraschung: Malte, ein alter Freund aus Kieler Zeiten hat sich angekündigt. Er ist gerade auf dem Weg nach Frankreich in den Urlaub und spontan hier für zwei Tage abgestiegen. Dann war Touriprogramm angesagt: Brüssel-Stadttour: Vom Europaviertel zum Grand Place, zum Manneken Pis, via Bourse und der Kathedrale zum Königspalast und durch den Park von Brüssel langsam wieder zurück. Ein strammer Fußmarsch durch eine coole Stadt, die zwar von so manchen Bausünden an der ein oder anderen Ecke etwas verunstaltet ist, aber eine tolle Atmosphäre hat. Dazu Sonnenschein und Südseetemperaturen, bisher hat sich das Nordseewetter brav zurückgehalten.
Heute Abend geht´s nach Zeebrugge zur Ivalu und für Malte weiter mit dem Auto nach Frankreich. Außerdem hat sich nochmal Besuch angesagt, Lilli kommt für ein paar Tage auf einen letzten Ivaluweltumsegelungsurlaub vorbei, wir freuen uns schon!
Soweit fürs Erste, viele liebe Grüße senden
Martin und Cori

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

ahoi.blog. Neue Reise - neuer Blog

Wieder zu Hause

Film: Die Reise der Ivalu